Religion und Lebenskunde

Wir bieten Lebenskunde- und Religionsunterricht an. Die Fächer sind als zusätzlicher Unterricht zu verstehen, der über die verpflichtende Stundenzahl hinausgeht – und aus diesem Grund nicht bewertet wird. Sie sind fest im Stundenplan Ihrer Kinder verankert. Die Zeit, während Ihre Kinder das Angebot des Lebenskunde- und Religionsunterricht besuchen, ist ebenso eine wertvolle Zeit für unsere PädagogInnen, weil sie wiederum diese Zeit für wichtige Terminabsprachen nutzen können, um Planungen gemeinsam voranzubringen, Förderpläne zu konzipieren oder Lernentwicklungsgespräche vorzubereiten. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr Kind dieses Angebot annimmt.

Wir finden das Angebot für unsere Kinder sehr schön, weil in beiden Fächern Kompetenzen gefördert werden, die ein harmonisches Zusammenleben erleichtern, die dabei unterstützen, die Gesellschaft zu verstehen und die den Schülerinnen und Schülern Werte und Orientierung an die Hand geben. Dazu gehören, Fairness, Einfühlsamkeit, Aufmerksamkeit gegenüber den anderen Mitschülern und Mitschülerinnen, Wertschätzung und Toleranz verschiedener Meinungen und Religionen.
Für beide Fächer müssen Sie Ihr Kind zu Beginn des Schuljahres verbindlich an- bzw. abmelden. Sollte Ihr Kind unsere Schule schon länger besuchen, besteht die Anmeldungen des letzten Schuljahres fort. Sollte Ihr Kind wechseln wollen oder nicht mehr das Angebot des Lebenskunde- und Religionsunterricht wahrnehmen, benötigen wir eine offizielle Abmeldung.

Was macht diese Fächer so besonders?
In Lebenskunde geht es um die Vermittlung von Lebensregeln, die auf weltlich-humanistischen Traditionen beruhen. Im Mittelpunkt stehen (soziale) Verantwortung, Selbstbestimmung und Toleranz. Der humanistischen Bildung und Erziehung liegen Vorstellungen über die Welt und den Menschen zugrunde, die unsere Unterrichtsinhalte maßgeblich bestimmen: Vernunft, Freiheit, Weltlichkeit, Gleichheit, Naturzugehörigkeit und Verbundenheit. Die Schülerinnen und Schüler lernen, dass es wichtig ist, sich selbst ein Bild von der Welt zu machen – und sich dabei als Teil dieser Welt zu begreifen. Auf der Suche nach Fragen und Antworten stehen die Erlebniswelten der Kinder im Vordergrund. Lebenskunde orientiert sich an den Erfahrungen, Gefühlen und der Gedankenwelt der Schülerinnen und Schüler. Das Fach Lebenskunde zeichnet sich durch eine große Methodenvielfalt aus, bei der insbesondere das sinnorientierte Lernen berücksichtigt wird. Wir werden lesen, reflektieren, diskutieren, malen, basteln, spielen, einfach nur entspannen und vieles mehr. Auszug möglicher Lebenskunde-Themen: • Freunde finden/verschieden sein • Stärken und Schwächen • Umgang mit Gefühlen • Alltag in Familien • Nachdenken über Zeit und Raum • Natur und Umweltschutz • Weltlicher Humanismus • Zukunftsängste und Zukunftshoffnungen • UN-Kinderrechtskonvention
Der Lebenskundeunterricht wird vom Humanistischen Verband Berlin – Brandenburg durchgeführt.
Themen des Religionsunterrichtes: Der Mensch, die Gruppe, Miteinander leben und woran glauben Menschen. Kultur und Feste, wie zum Beispiel der Ursprung des Weihnachtsfestes. Die Frage nach dem Umgang mit der Natur, dem Ursprung des Lebens, und das Lesen und Verstehen von Geschichten aus der christlichen Tradition. Einige Ziele des Evangelischen Religionsunterrichtes: 1) Der Evangelische Religionsunterricht trägt dazu bei, eine religiöse Sprache zu erlernen und religiöse Symbole zu erkennen und zu verstehen. 2) Der Religionsunterricht ist eine Hilfestellung, um auf Gerechtigkeit basierende Beziehungen zu ermöglichen und ein besseres Miteinander in der Gruppe zu fördern. 3) Der Religionsunterricht bietet Informationen, um über andere Religionen etwas zu lernen, und um die eigenen Traditionen der Kultur zu verstehen und wertzuschätzen. Was tun wir? Wir lernen, warum wir Weihnachten und Ostern und andere Feste im Jahr feiern und können sie besser verstehen, lesen zusammen die Geschichten über Jesus und Gott, und was er und seine Freunde erlebt haben. Wir spielen, malen machen Theater und Fantasiereisen und Rätsel. Wir lernen auch etwas über die Feste und Gewohnheiten der Menschen aus anderen Religionen. Viele weiterführenden Fragen werden hier beantwortet.
Der Religionsunterricht wird von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz durchgeführt.

Alle Schülerinnen und Schüler sind herzlich willkommen und können sich gern anmelden, unabhängig von ihrer Weltanschauung und Religion.

Aktuelles

18. Mai 2024

Sponsor*innenlauf 2024

Mehr
3. Mai 2024

AGs + OAs im eföb (23/24)

Mehr
22. März 2024

Ferienprogramm Ostern 2024

Mehr

Kontakt
Maria-Leo-Grundschule 

Grundschule in Berlin Pankow

Conrad-Blenkle-Str. 20

10407 Berlin

Tel.: 030 / 437 705 73

Fax: 030 / 49 85 4557

E-Mail: sekretariat@03g48.schule.berlin.de
Sprechzeiten in der Schulzeit täglich von 7:00 bis 14:00 Uhr

Schulleitung
Schulleiterin: Sandra Scheffel

stellv. Schulleiterin: Johanna Huesmann

Ergänzende Förderung und Betreuung (eFöB)

Koordinierende Fachkraft: Marcel Tuttlies
efoeb@03g48.schule.berlin.de